Online-Fortbildungen für Musikpädagog:innen, Künstler:innen, Erzieher:innen und Co.

Musikunterricht mit chronischer Erkrankung - ist das möglich?

Musikpädagogik, Vokal- und Instrumentalpädagogik, Musikpraxis


Termine in Planung

oder nach Absprache

Schadet "die Eiskönigin" der Kinderstimme?

Musikpädagogik, populärer Gesang,

Kinderstimmbildung


Termine in Planung

oder nach Absprache

Basic Light Design

Lichttechnik, Musikpraxis


Termine in Planung

oder nach Absprache

Legasthenie im Musikunterricht

- Vortrag

Musikpädagogik, Instrumentalpädagogik




Termine in Planung

oder nach Absprache

Grundkurs

Musescore

kostenloses Notenschreibe-programm, Musikpraxis und Pädagogik



Termine in Planung

oder nach Absprache

Basic Sound

Design

Tontechnik, Musikpraxis


Termine in Planung

oder nach Absprache

Legasthenie im Musikunterricht

- Workshop

Musikpädagogik, Instrumentalpädagogik




Termine in Planung

oder nach Absprache

Musescore - Tipps und Tricks

kostenloses Notenschreibe-programm, Musikpraxis und Pädagogik



Termine in Planung

oder nach Absprache

Wenn Sie eines unserer Webinare für eine ganze Gruppe buchen möchten, schreiben Sie uns an!

Wir sprechen dann ganz individuell über Termine

und Preise.

Schadet "die Eiskönigin" der Kinderstimme?

Dozentin: Janine Meyer

Kinderstimmbildung mit „Bibi und Tina“ oder „Sarah Connor“ und Co? Geht das? Ja, das geht, mit ein paar kleinen Tricks!
Immer früher kommen Kinder in Kontakt mit der populären Medienwelt und ihren Musikströmungen. Kinderlieder und Klassik sind out, in der Grundschule hört und singt man nicht mehr „Hänschen Klein“, sondern „Bibi und Tina“ oder eben schon Mark Forster! Diese Entwicklung setzt die Kinderstimmbildung in Zugzwang, denn früher oder später kommt im Chor oder im Unterricht die Forderung, mal was „cooles“ zu singen. Das Problem dabei ist, das die „coolen“ Songs nicht dafür konzipiert wurden, Kinderstimmen (vor dem Stimmbruch) zu schulen oder von ihnen gesungen zu werden. In diesem Workshop geht es darum, einige Tools zum Umgang mit (Kinder-)Liedern aus dem populären Bereich zu erlernen. Dabei geht es zum einen um die Analyse, sowohl auf stimmbildnerisches Potential als auch auf die Gefahren für die Kinderstimme. Zum anderen werden Möglichkeiten gezeigt, wie für die Kinderstimmbildung zunächst ungeeignete Lieder für diese nutzbar gemacht werden.

18.06.2021 | 18 Uhr


Dauer: 2,5 Stunden


5 bis 20 Teilnehmende


25€ pro Person

Grundkurs Musescore

Dozentin: Janine Meyer

In diesem Kurs macht Janine eine Einführung in das kostenlose Notenschreibeprogramm "Musescore".


Du kannst die Noten für ein Lied nicht finden oder nur in der falschen Tonart?

Du schreibst selbst Lieder und möchtest sie auf Papier bringen oder ein Lied für mehrere Instrumente oder Stimmen arrangieren?

Du lernst eher auditiv und willst dir die Noten abspielen können? 

Dann lerne im Grundkurs Musescore alles was du dafür brauchst!


Inhalte unter anderem:

- Notenblätter schreiben/erstellen (Noten, Pausen, Sonderzeichen etc.)
- Bearbeitung von Notenblättern (Transponieren, Arrangieren und Co.)
- Layouting
- Exportieren von Auszügen

- Midibearbeitung/ Exportieren von Audiospuren

Termine in Planung


Dauer: 1,5 Stunden


5 bis 20 Teilnehmende


15€ pro Person

Musescore

- Tipps und Tricks

Dozentin: Janine Meyer

Erlerne Shortcuts und Kniffe, die euch im Umgang mit Musescore nützlich sein können!


Dieser Kurs richtet sich an Leute, die den Grundkurs bereits besucht haben oder aus anderen Quellen die Basics des Programms kennengelernt haben!

Daher kann dieser Kurs gerne direkt im Zusammenhang mit dem Grundkurs gebucht werden.

Termine in Planung


Dauer: 1 Stunden


5 bis 20 Teilnehmende


10€ pro Person

Basic Light Design

Dozent: Moritz Stöttner

Moritz ist gelernter Veranstaltungstechniker und hat jahrelange Erfahrungen in dieser Branche. Aktuell studiert er Maschinenbau an der Hochschule Osnabrück.

Der Mensch nimmt 80% seiner Umgebung über die Augen wahr. Er denkt, träumt und spricht in Bildern. So ermöglicht uns das Licht Informationen darzustellen, Aufmerksamkeit zu steuern, Emotionen zu erzeugen und sogar Illusionen zu erschaffen.
Damit hat sich die Lichtgestaltung zu einer der wichtigsten Instrumente in der Kunst und bei Veranstaltungen entwickelt.


In diesem Kurs lernt ihr die Grundzüge der modernen Lichttechnik.
Wie verhält sich Licht? Warum verhält es sich so? Wie erzeuge ich Licht? Wie arbeite ich mit Licht und wie steuere ich Licht?


Der Kurs richtet sich an Neueinsteiger oder Interessierte in der Veranstaltungstechnik, aber auch an jeden der in der Kunst- und Veranstaltungsbranche arbeitet und sich einen kurzen Überblick verschaffen möchte, was mit diesem beeindruckendem Medium möglich ist und wie man damit umgeht.

Termine in Planung


Dauer: 2 Stunden


7 bis 60 Teilnehmende


20€ pro Person

Basic Sound Design

Dozent: Moritz Stöttner

Moritz ist gelernter Veranstaltungstechniker und hat jahrelange Erfahrungen in dieser Branche. Aktuell studiert er Maschinenbau an der Hochschule Osnabrück.

"1,2,..1,2..Soundcheck!"

Die Musik klingt super, die Künstler/innen sind gut zu verstehen, doch was steckt eigentlich dahinter? Große Pulte mit vielen Knöpfen, viele verschiedene Mikrofone und Kabel.

Im diesem Kurs lernt ihr, was Ton überhaupt ist, wie man ihn erzeugt und bearbeitet, sowie grundlegende Informationen über Mikrofone, Kabel und alle wichtigen Geräte, die ihr für die Tontechnik benötigt.


Dieser Kurs richtet sich an Neueinsteiger und Interessierte in der Veranstaltungstechnik, aber auch an alle, die in ihrem Beruf oder ihrer Freizeit mit Tontechnik zu tun haben (wollen).

Termine in Planung


Dauer: 2 Stunden


7 bis 60 Teilnehmende


20€ pro Person

Musikunterricht mit chronischer Erkrankung - ist das möglich?

Dozentin: Patricia Lautenschläger

Patricia Lautenschläger ist Studentin am Institut für Musik Osnabrück und studiert dort Elementare Musikpädagogik. Sie hat bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Chor- und Ensembleleiterin und sie hat einen zusätzlichen Begleiter in ihrem Leben: systemischen Lupus erythematodes.

Einen großen Einschnitt in ihrem Leben war der Ausbruch ihrer chronischen Erkrankung im Alter von 16 Jahren. Damals musste sie viele ihrer Pläne neu denken. Schrittweise musste sie lernen, mit der Erkrankung zu leben, ohne ihre Zukunftsvision aufzugeben. Aus eigener Erfahrung liegt ihr das Thema Inklusion besonders am Herzen. Die Arbeit mit anderen Musiker:innen mit Behinderung hat sie bereits vertieft. Ihre Krankheit hat sie, obwohl es auch einige Rückschläge gab, nie entmutigt ihr Ziel, eine gute Musikerin zu werden, aufzugeben oder es ihr verbieten zu lassen. Sicherlich schränkt sie sie ein und sie muss in der Umsetzung eigene Wege gehen, aber wie ganz nach dem Motto: „Viele Wege führen nach Rom.“

In diesem Vortrag geht es um das Musizieren mit Musiker:innen mit einer chronischen Erkrankungen.
Es werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, um mit Schüler:innen und/oder Student:innen gute Ergebnisse erzielen zu können, ohne das beide Seiten frustriert sind. Themen wie Zeit, Motivation und neue Übe-Strategien spielen dabei eine Rolle. Es wird ebenfalls einen Überblick über verschiedene Erkrankungen gegeben.

Außerdem werden Fragen behandelt, wie:

Wie gehe ich eine Konzertvorbereitung oder Wettbewerbsvorbereitung an? Was mache ich in einer schlechten Krankheitsphase? Wie komme ich wieder an das Instrument nach längerer Pause? Oder wie gehe ich mit Musiker:innen um, die Schwierigkeiten mit diesen Themen haben.

Termine in Planung


Dauer: 1,5 Stunden


6 bis 20 Teilnehmende


15€ pro Person

Legasthenie im Musikunterricht

- Vortrag

Dozentin: Annika Sabrowski

Annika Sabrowski hat Elementare Musikpädagogik studiert und sich im Rahmen des Studiums intensiv mit dem Thema Legasthenie im Instrumentalunterricht beschäftigt. Zur Zeit ist sie in der Betreuung von Kindern mit Behinderung und als Musikpädagogin in den Fächern EMP und Querflöte tätig. Zum Thema Legasthenie im Instrumentalunterricht arbeitet sie weiterhin und hat zum Beispiel einen Artikel in der Zeitschrift Üben und Musizieren veröffentlicht und einen Vortrag zu dem Thema für den Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie entwickelt.

In diesem Vortrag wird über folgende Punkte referiert:

- Legasthenie im musikalischen Alltag

- Wie funktioniert das Musizieren?

- Einfluss von Teilleistungsstörungen und Legasthenie auf das Musizieren

- Wie finden wir Lösungen?




Wenn ihr an das Thema

etwas praktischer herangehen

wollt, interessiert euch vielleicht

der Workshop zu dem Thema!


ACHTUNG: Inhalte doppeln sich, der Vortrag

und der Workshop wirken nicht ergänzend.

Ihr könnt euch für eure Variante entscheiden.

Termine in Planung


Dauer: 1,5 Stunden


8 bis 99 Teilnehmende


15€ pro Person

Legasthenie im Musikunterricht

- Workshop

Dozentin: Annika Sabrowski

Annika Sabrowski hat Elementare Musikpädagogik studiert und sich im Rahmen des Studiums intensiv mit dem Thema Legasthenie im Instrumentalunterricht beschäftigt. Zur Zeit ist sie in der Betreuung von Kindern mit Behinderung und als Musikpädagogin in den Fächern EMP und Querflöte tätig. Zum Thema Legasthenie im Instrumentalunterricht arbeitet sie weiterhin und hat zum Beispiel einen Artikel in der Zeitschrift Üben und Musizieren veröffentlicht und einen Vortrag zu dem Thema für den Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie entwickelt.

Workshop-Inhalt:

- Was ist Legasthenie?

- Wie funktioniert das Musizieren?

- Wie kann sich Legasthenie auf das Musizieren auswirken?

- Fallbeispiele: Welche Symptome zeigen sich in der Praxis?

PAUSE

- Wie wird das Notenlesen erlernt?

- Wie sehen legastheniefreundliche Noten- und Arbeitsblätter aus?

- Wir schreiben selbst legastheniefreundliche Noten mit dem kostenlosen Programm Musescore

- Wir vereinfachen Noten und arbeiten ohne Noten mit Schüler/innen

PAUSE

- Diskussion: die Teilnehmenden berichten von eigenen Schüler/innen, wir suchen gemeinsam Lösungsansätze

- Abschluss



Vortrag "Legasthenie im Musikunterricht" inklusive!!!

Termine in Planung


Dauer: 4 Stunden


9 bis 20 Teilnehmende


40€ pro Person

ANMELDUNG

 
 
 
 
 
 
Mit dem Absenden meiner Anmeldung akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
 
Mit dem Absenden meiner Anmeldung bestätige ich die Datenschutzerklärung.
 
Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem Angebot an und bestätige, dass ich die Gebühr nach Erhalt der Rechnung überweise.